Talitha Kumi braucht Ihre Hilfe!

Gemeinsam für die Menschen im Heiligen Land! Bitte spenden Sie für Talitha Kumi!

Trotz oder gerade wegen des Coronavirus und seinen Folgen: Wir dürfen die Menschen im Heiligen Land nicht vergessen. Noch mehr als sonst sind sie seit Wochen in ihrem Alltag eingeschränkt. Noch mehr als sonst macht sich Hoffnungslosigkeit breit.

Unsere Bitte: Unterstützen Sie jetzt Talitha Kumi mit einer Spende!  Damit das Schulzentrum nach der Corona-Krise den Mädchen und Jungen wieder ein Zuhause sein kann!

Hier können Sie sicher online spenden >>

Unser Spendenkonto:
Berliner Missionswerk
Evangelische Bank • BIC GENODEF1EK1
IBAN DE86 5206 0410 0003 9000 88
Kennwort: Talitha Kumi

Die palästinensischen Autonomiebehörden haben wegen der Corona-Epidemie den Notstand ausgerufen. Das trifft Talitha Kumi hart – gerade jetzt in der vorösterlichen Zeit! Denn mit den Einnahmen aus dem Gästehausbetrieb wird ein Teil der Schulkosten finanziert.

Sowohl im Schulzentrum als auch im Gästehaus steht der Betrieb zurzeit still. Auf dem großen Talitha-Gelände bei Bei Jala herrscht eine unheimliche Stille. Die palästinensischen Lehrkräfte arbeiten von zu Hause aus. Die deutschen Freiwilligen kehren nach Hause zurück. Nur Schulleiter Matthias Wolf und einige deutsche Lehrkräfte bleiben vor Ort und sind weiter erreichbar.

„Vor allem in der Region Bethlehem haben die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie massive ökonomische Folgen für die ganze Gesellschaft“, betont Wolf. Hotels bleiben geschlossen; viele palästinensische ArbeitnehmerInnen können ihrem Beruf nicht mehr nachgehen – und somit auch kein Schulgeld für ihre Kinder mehr zahlen. Zudem wäre normalerweise zurzeit die Anmeldephase für das nächste Schuljahr im Gange. Da diese verschoben wurde, fehlen den Schulen auch die Gebühren, die die Eltern für die Registrierung zahlen müssen.

 

 

( 23. März 2020 )