Kinder nach Dreharbeiten auf dem Innenhof Talitha Kumis

Filmdreh im Garten Talitha Kumis

Wie erleben wir die Natur, die uns umgibt, und wie können wir sie schützen? Im Schulgarten Talitha Kumis dreht der Kinderchor zurzeit einen Film zum Thema Bewahrung der Schöpfung.

Musiklehrer Wolfgang Weible entdeckte das Stück „Look at the world“ des englischen Komponisten John Rutter, in dem es um das Wunder der Schöpfung geht. Gemeinsam mit den fast 30 Schülerinnen und Schülern des Talitha-Kumi-Kinderchores spielt er dieses Lied ein und dreht mit ihnen einen kurzen Film, in dem sich die Kinder mit Ökologie und Bewahrung der Schöpfung, Umweltschutz und Klimawandel auseinandersetzen.

„Wenn wir die Natur anschauen, sehen wir Gebirge, Pflanzen, Meere, Flüsse, Sümpfe. Auch in unserer Schule gibt es Schmetterlinge, Insekten und Bäume. Gott hat all dies erschaffen, weil er uns liebt. Man erkennt, dass Gott stark ist“, meint Fernando. Er ist evangelischer Christ und geht in die zehnte Klasse des Deutschen Internationalen Abiturzweigs.

Seine muslimische Mitschülerin Amal sagt: „Wir Muslime glauben, dass Gott die Welt, Sonne, Sterne und Planeten in sechs Tagen geschaffen hat. Gott vertraute den Menschen die Schöpfung an. Er beauftragte sie, verantwortlich und sorgfältig damit umzugehen. Es gehört dazu, in Frieden und Respekt mit der Schöpfung zu leben.“

Und die 14-jährige Lamar sieht es so: „Meiner Meinung nach ist die Schöpfung großartig, aber der Mensch erkennt ihren Wert nicht und vergisst seine Verpflichtung, sie zu bewahren.“ Chorleiter Wolfgang Weible möchte die jungen Menschen für das Thema sensibilisieren: „Wer singt, schweigt nicht!“ Und er verweist auf eine Mahnung des Generalsekretärs der Weltorganisation für Meteorologie, Petteri Taalas: „Wir sind die erste Generation, die den Klimawandel vollauf versteht, und die letzte Generation, die in der Lage ist, etwas dagegen zu tun.“

An dieser Stelle danken wir herzlich allen Spenderinnen und Spendern, die es den Schüler*innen Talitha Kumis in Zeiten der Pandemie ermöglichen, Projekte wie diese überhaupt machen zu können! Und wir freuen uns auf das Musikvideo des Kinderchores, das kurz vor Weihnachten erscheinen wird.