Helfen im Olivenhain: Reise für 2021 geplant

Talitha Kumi hat das Ernterecht für Olivenbäume auf dem Ölberg. Für das Frühjahr 2021 ist eine Reise ins Heilige Land geplant, bei der tatkräftig im Olivenhain mitgeholfen werden kann.

Die Olivenbäume auf dem Ölberg müssen nicht nur geerntet, sondern über das Jahr auch gepflegt werden. Deswegen plant Bernard Cantré, Vertrauensmann des Jerusalemsvereins in Württemberg, eine Reise rund um das Thema Olive ins Heilige Land.

Die Reise wird voraussichtlich im Februar oder März 2021 stattfinden. Neben dem Pflegeeinsatz auf dem Ölberg soll es auch touristisches Programm geben: mit Besuchen biblischer und anderer Orte, an denen Olivenbäume oder ihre Früchte eine besondere Bedeutung haben.

Über freiwillige ErntehelferInnen vor Ort freut sich auch das Team von Talitha Kumi: VolontärInnen, MitarbeiterInnen und Schulleitung pflücken zwei Wochen täglich Oliven, die zu Öl verarbeitet werden. Dieses Jahr beginnt die Erntesaison am 14. Oktober.

Wer nächstes Jahr bei der Olivenernte mithelfen möchte, kann sich direkt an das Schulzentrum Talitha Kumi wenden, Ansprechpartnerin ist Ellen Sofer, (Mail: ellen.soffer@talithakumi.org). Und an der Reise im Frühjahr 2021 Interessierte können sich bei Bernhard Cantré (Mail: bernard.cantre@t-online.de) nach der Reiseplanung erkundigen.

( 11. Oktober 2019 )