Abiturfeier

51 Schülerinnen und Schüler erhielten ihre Abschlusszeugnisse.

Große Feier in Talitha Kumi: Insgesamt Schülerinnen und Schüler erhielten ihre Abschlusszeugnisse. 39 haben das Tawjihi, die palästinensische Hochschulreife erlangt.

Elf Schülerinnen und ein Schüler haben – als erster Jahrgang – die Deutsche Internationale Abiturprüfung (DIAP) abgelegt. Damit können sie nicht nur in Palästina, sondern auch in Deutschland oder anderen Ländern ihrer Wahl studieren. Die zwölf Abiturienten erreichten bei der DIAP im Klassendurchschnitt eine Note von 1,55. Damit liegen sie deutlich über dem üblichen Durchschnitt in Deutschland. “In den sechs Jahren, die sie in einer Klasse, parallel zu den Klassen, die den arabischen Abschluss machen, verbrachten, entwickelten die Schüler einen engen Klassenverband, in dem Christen und Muslime sowohl aus gut situierten Haushalten, als auch aus schwierigen familiären Verhältnissen gemeinsam lernten”, berichtet Schulleiter Rolf Lindemann in seiner Rede.

An der feierlichen Verleihung nahmen unter anderem Friederike von Kirchbach, Pröpstin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), Joachim Liebig, Kirchenpräsident der Landeskirche Anhalts, Roland Herpich, Direktor des Berliner Missionswerks und Jens Nieper, Geschäfsführer des Jerusalemsvereins, teil. Auch Dr. Munib Younan, Bischof der Evangelisch-Lutherische Kirche in Jordanien und dem Heiligen Land (ELCJHL), beglückwünschte die Abiturienten, sowie der ehemalige Schulleiter Dr. Georg Dürr, der den DIAP-Zweig eingeführt hatte.

Videoblog der ARD-Tagesschau zur Abiturfeier

( 27. Juni 2013 )