Sounding Jerusalem 2011

Die Musiker nahmen das Publikum mit auf eine musikalische Reise durch die Heilige Stadt.

Am 27. Juni 2011 hatte Talitha Kumi zum zweiten Mal die Ehre, das berühmte Musikfestival Sounding Jerusalem begrüßen zu dürfen. Unter dem Thema „Village Voices“ präsentierten die fünf professionellen Musiker um den Gründer und Initiator des Festivals, Erich Oskar Hütter, eindrucksvolle Musik aus den vier Vierteln der Altstadt von Jerusalem. Die einheimischen und internationalen Musiker nahmen die weit über 150 Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch die Heilige Stadt.

Neben der dargebotenen Weltklassemusik erfreuten sich die Gäste auch über die eindrucksvollen Fotos aus Jerusalem von Christian Jungwirth. Viele der überwiegend palästinensischen Gäste kennen Jerusalem nicht persönlich, da sie jenseits der Sperrmauer leben. Schon alleine deshalb war das Konzert eine unglaublich beeindruckende Veranstaltung.

Doch nicht nur die professionellen Musiker beeindruckten das Publikum. Zehn Schülerinnen und Schüler aus Talitha Kumi und Konstantin, einer unserer Freiwilligen von „Brass for Peace“, hatten sich in einem Workshop mit Guenther Meinhart und Bernhard Richter auf das Konzert vorbereitet und erzeugten auf ihren Perkussionsinstrumenten eindrucksvolle Rhythmen. Mit pantomimischen Einlagen, einstudiert von Nicole Kehrberger, brachten sie das Publikum zum Lachen und immer wieder zu spontanem Applaus.

Talitha Kumi ist in diesem Jahr Partner des Festivals. Die Freiwilligen Matthias und Nathanael haben tatkräftig die Vorbereitungen unterstützt und begleiten die Durchführung der acht Festivaltage. Als Dank spielten die Musiker zusammen mit Schülerinnen und Schülern aus Talitha Kumi zu Beginn des Konzertes die Hymne der Schule.

Bernhard Scheurenbrand
Verwaltungsleiter Talitha Kumi

Foto: Matthias Aengenheister

( 24. Juni 2011 )